Teilen

In Sachen Sicherheit sind die Skandinavier Klassenstreber

Der Schutz aller Verkehrsteilnehmer - nicht nur der Insassen des Autos - wird bei Volvo groß geschrieben. Foto: dmd / Volvo
Der Schutz aller Verkehrsteilnehmer – nicht nur der Insassen des Autos – wird bei Volvo groß geschrieben.
Foto: dmd / Volvo

Sicherheit ist eines der wichtigsten Aspekte bei der Neuanschaffung eines Fahrzeugs. Ein Rückblick auf das vergangene Jahr zeigt wiederholt: Volvo zählt in diesem Bereich zu den Spitzenreitern. Zahlreiche internationale Tests und Auszeichnungen würdigten die Methoden, mit denen der skandinavische Hersteller nicht nur das Leben der Insassen der Autos schützt.

Dazu zählt unter anderem die Sicherheitszelle, in der mehrere Stahlsorten verarbeitet sind. Damit erzielte der Volvo S80 in den USA die Bestwertung „Top Safety Pick+“ des Verkehrssicherheits-Instituts IIHS (Insurance Institute for Highway Safety). Damit steht der S80 nicht alleine. Im Jahr 2012 erhielten bereits die Modelle S60, XC60 und XC90 dieselbe Auszeichnung.

Innerhalb Europas unterzog sich zwar im Jahr 2013 kein einziges neues Volvo-Modell dem NCAP Crashtest-Programm, das als hierzulande führend in Sachen Sicherheit gilt. Nichtsdestotrotz bleibt der V40 innerhalb des aufwändigen Testverfahrens weiterhin Rekordhalter. Unter anderem wurde seine Bewertung im Fußgängerschutz, 88 Punkte, bisher von keinem anderen Modell erreicht. Ausschlaggebend ist hierfür der mit ihm erstmals eingeführte Airbag für Fußgänger. Er löst sich bei einem Zusammenprall, hebt die Haube und schmiegt sich um den vorderen Dachbereich und den unteren Teil der Windschutzscheibe.

Auch wenn es um Fahrzeuge mit alternativem Antrieb geht, liegen die Skandinavier vorn. In der Kategorie Elektromotor erzielte der Plug-In Hybrid V60 beim Euro NCAP das bisher beste Ergebnis aller E-Modelle.