Teilen

Expertentipp: Tuning reduziert den Verbrauch und steigert die Motorleistung

Sparen bei jeder Tankfüllung: Ein gezieltes Tuning kann den Kraftstoffverbrauch um bis zu 20 Prozent senken. - Foto: djd/CVC Tuning
Sparen bei jeder Tankfüllung: Ein gezieltes Tuning kann den Kraftstoffverbrauch um bis zu 20 Prozent senken. – Foto: djd/CVC Tuning

Immer schneller, immer stärker: Viele verbinden mit dem Begriff „Tuning“ bis heute diese Vorstellung. Dabei bietet eine Optimierung der Motorleistung im Auto auch Vorteile für den eigenen Geldbeutel sowie für die Umwelt. Autoexperte Mathias Hühr von Mehrleistung.com erklärt, was es mit dem Trend „Öko-Tuning“ auf sich hat.

Inwiefern hat sich die Tuning-Welt gewandelt?

  • Ging es früher Motorenthusiasten vor allem darum, das letzte Quäntchen an zusätzlicher Leistung aus dem Fahrzeug herauszukitzeln, haben sich heute die Wünsche der Autofahrer verändert. Viele haben erkannt, dass durch Optimierungen des Motormanagements Einsparungen beim Kraftstoffverbrauch um bis zu 20 Prozent möglich sind – bei einer gleichzeitigen Steigerung der Motorleistung von 30 Prozent und mehr. Gerade für Vielfahrer und Berufspendler ist dies natürlich hochinteressant. Je mehr man fährt, desto schneller rentiert sich ein solches Tuning-Kit.

Wie wird dieser Effekt erzielt?
Tuner machen sich die Reserven zunutze, die moderne Turbobenziner und -diesel aufweisen. Durch veränderte Einspritzzeiten und eine optimale Nutzung des Einspritz- oder Turbodrucks lässt sich der Durst des Motors deutlich zügeln.

Muss das Auto dazu mehrere Tage in die Werkstatt?
Nein, denn der Motor bleibt in seinem Originalzustand erhalten. Um die Optimierungen zu erzielen, wird nur ein Zusatzsteuergerät installiert. Das dauert weniger als fünf Minuten und kann auch vom Laien selbst übernommen werden. Zudem weist die Fahrzeugtechnik heute so viele Reserven auf, dass Umbauten zum Beispiel an der Bremsanlage oder an den Reifen nicht notwendig sind.

Ist bei der Kfz-Versicherung etwas zu beachten?
Die Einstufung in Typklassen ist in aller Regel unabhängig von einem Tuning. Die Versicherungskosten ändern sich also nicht.

Wie sieht es mit einem späteren Rückbau, etwa bei Leasing-Fahrzeugen, aus?
Dies ist ebenso unkompliziert wie der Einbau. Vor Werkstattterminen oder vor einem Weiterverkauf kann die Tuning-Box einfach wieder entfernt werden, ohne dass sie Spuren hinterlässt.

Motoroptimierung nach Maß