Teilen

Toyota GT86 mit verstellbaren KW Competition Rennsportfahrwerk

Speedhunters Rod Chong ToyotaGT86 - Bild: Speedhunters Larry Chen und Rong Chung/KW automotive
Speedhunters Rod Chong ToyotaGT86 – Bild: Speedhunters Larry Chen und Rong Chung/KW automotive

Erst im September erscheint in Deutschland der Toyota GT86. Für den Japaner mit Boxermotor und Heckantrieb bietet der deutsche Fahrwerkhersteller bereits heute maßgeschneiderte Rennsporttechnologie an. So rüstet KW automotive auch den „Speedhunters 86X“ mit einem dreifach verstellbaren KW Competition Rennsportfahrwerk aus. Beim populären Gatebil Event auf der norwegischen Rennstrecke „Rudskogen Motosenter“ erlebte der innerhalb von 37 Tagen vom Serienauto zum Drift-Boliden umgebaute Toyota GT86 seine 640 PS-starke Feuertaufe.

Am Steuer das norwegische Drift-Ass Fredric Aasbø, Mitglied des KW Competition Drift-Quintett um Formula-D-Titelverteidiger Daijiro „Dai“ Yoshihara. Im Herbst geht Fredric Aasbø und der „Speedhunters 86X“ auf Europatournee – genau zur Markteinführung des Toyota GT86 und der KW Gewindefahrwerke für den neuen „Japan-Sportler“ in Deutschland.