Teilen

Ohne Rutschpartie zur Piste

Eine Überprüfung des Reifenfülldrucks und der Profiltiefe gehört zur Vorbereitung auf längere Urlaubsfahrten dazu. - Foto: djd/ReifenDirekt
Eine Überprüfung des Reifenfülldrucks und der Profiltiefe gehört zur Vorbereitung auf längere Urlaubsfahrten dazu. – Foto: djd/ReifenDirekt

Passionierte Wintersportfans freuen sich bereits darauf, wieder die Ski oder das Snowboard anzuschnallen und mit Schwung in die neue Saison zu starten. Eine gute Vorbereitung mit der passenden Skigymnastik gehört dazu, um Verletzungen vorzubeugen. Und auch das Auto benötigt vor der Tour in die Berge einige Fitness-Checks, damit der Freizeitsportler sicher ans Ziel gelangt.

So starten Autofahrer gut vorbereitet und sicher in den Winterurlaub

Verantwortungsbewusste Autofahrer haben ohnehin bereits Winterreifen an ihrem Fahrzeug montiert. Gleichwohl empfiehlt es sich vor längeren Strecken, die Wintergummis zu überprüfen: Weisen sie genügend Profiltiefe auf, stimmt der Reifenfülldruck oder sind Beschädigungen erkennbar? „Ein genauer Blick auf die gesäuberten Reifen dient der eigenen Sicherheit. Bei Rissen oder Beulen sollten Winterpneus ersetzt werden. Dies gilt auch, wenn sich das Profil dem Wert von nur noch vier Millimetern nähert“, sagt Reifenexperte Rainer Binder von ReifenDirekt.de.

Eine Kontrolle von Bremsen, Licht und Ölstand gehört nach seinen Worten ebenfalls zur Urlaubsvorbereitung dazu. Auch Kleinigkeiten wie das Nachfüllen der Scheibenreinigungsflüssigkeit sollte man nicht vergessen. In vielen Wintersportregionen und -ländern ist zudem das Mitführen von Schneeketten obligatorisch. „Mit dem Urlaubsgepäck sollten es Wintersportler nicht übertreiben. Das in den Fahrzeugpapieren genannte zulässige Gesamtgewicht sollte nicht überschritten werden“, betont Rainer Binder.

Winterreifen sind bei frostigen Wetterbedingungen Pflicht - damit die Fahrt in den Urlaub nicht in einer Rutschpartie endet. - Foto: djd/ReifenDirekt/thx
Winterreifen sind bei frostigen Wetterbedingungen Pflicht – damit die Fahrt in den Urlaub nicht in einer Rutschpartie endet. – Foto: djd/ReifenDirekt/thx