Teilen

Im schlimmsten Fall

Sie das Recht darauf, sich von einem unabhängigen Kfz Gutachter ein Pkw Gutachten anfertigen zu lassen. - Bild: Unbekannt/gutachter-profi.de
Sie das Recht darauf, sich von einem unabhängigen Kfz Gutachter ein Pkw Gutachten anfertigen zu lassen. – Bild: Unbekannt/gutachter-profi.de

Es ist einfach nicht zu verhindern, egal wie vorsichtig man selbst doch ist, zu einem Unfall kann es dennoch jederzeit kommen. Bevor man an einem größeren Unfall beteiligt ist erhofft man sich eher lediglich an einem kleinen Zusammenstoß integriert zu sein. Ein Kratzer, eine Delle oder eine Beschädigung des Lacks sind besonders häufige Schäden.

Durch die Theoriestunden damals in der Fahrschule müsste theoretisch jeder wissen wie man sich im Falle eines Unfalls zu verhalten hat, doch kann man sich an diese auch nach 20 Jahren noch erinnern? Auch wenn es mal dazu kommen sollte, dass man sich in solchen Situation nicht mehr ganz genau zu helfen weiß, ist es leicht trotzdessen richtig zu handeln. Auf der Homepage http://gutachter-profi.de/ können Sie alles Wissenswerte zum Verlaufsprozess nach einem Fahrzeug Unfall jeglicher Art nachlesen.

Ein Unfall, was nun?

Sie hatten einen Unfall und befinden sich nun in einer zunächst unüberschaubaren Situation. Um richtig zu handeln ist es zunächst wichtig sich zu beruhigen und sich über das Geschehene im Klaren zu sein. Situationen wie diese erfordern oftmals einen zuverlässigen und sachkundigen Kfz Sachverständiger, welcher ein Kfz Gutachten erstellt und Ihnen Ihre Arbeit erleichtert.

Um auch in solchen Fällen jemanden an Ihrer Seite zu haben, der sich um Ihr Problem kümmert und dem Sie vertrauen können, steht Ihnen hier als Geschädigter frei, den Kfz Sachverständiger zu beauftragen, den Sie möchten.
Nur ein unabhängiger Kfz Sachverständiger ist ein guter Kfz Sachverständiger. Aus diesem Grund sollte man sich als Geschädigter keinesfalls auf den Kfz Sachverständigen der Versicherung des Mit -Verursachers verlassen. Denn nicht selten ergreift der Gutachter Partei und hilft seinem Auftraggeber, wodurch dieser den Fall nicht mehr objektiv betrachtet und somit Meinungsunterschiede auftreten.

Vertrauen Sie in solchen Fällen immer einem bekannten Sachverständiger und lassen Sie sich nicht beeinflussen. Doch was ist wenn man keinen kennt und nicht weiß nach welchen Kriterien man sich für einen Gutachter entscheiden sollte.

Ohne Recherche ist dies natürlich nicht möglich.

Wann werden Gutachten beanstandet?

Der Unfallgegner kann das Kfz-Gutachten anfechten, wenn es der Geschädigte unterlassen hat, die Qualifikation des Sachverständigen zu überprüfen. Der am Unfall Beteiligte muss auch die Kosten eines unbrauchbaren und einseitigen Parteigutachtens nicht ersetzen, wenn im Kfz-Gutachten Schäden benannt werden die nicht vorhanden sind oder gar nicht erst im Zusammenhang mit dem Unfallereignis stehen. Gleichfalls sind Sachverständigenkosten in keinem Fall einfach zu ersetzen, wenn der Geschädigte die Nachbesichtigung durch einen Sachverständigen der gegnerischen Haftpflichtversicherung bewusst verhindert hat.