Teilen

Quads zum Spass haben

Quad von quadundroller.de - Bild: quadundroller.de
Quad von quadundroller.de – Bild: quadundroller.de

Klar, es gibt nichts Besseres als eine Runde mit seinem gut getunten und tiefer gelegten Wagen über die Autobahn oder durch die Stadt zu drehen. Doch Spaß im Gelände ist mit den empfindlichen Autos natürlich nicht drin. Wenn ihr trotzdem einmal in Schlamm und Matsch die Sau raus lassen wollt solltet ihr auf ein anständiges Quad zurückgreifen, denn kaum ein anders Fahrzeug hat einen höheren Spaßfaktor im Offroadbereich.

Egal ob Sand, Matsch oder sogar Schnee, für ein richtiges Quad stellt kaum ein Untergrund eine echte Herausforderung dar. Mühelos kämpfen sich Quads mit ihren Ballonreifen und dem Kettenantrieb auch durch das unwegsamste Gelände und auch der Fahrspaß kommt durch optimale Federung und ordentlich PS unter der Haube nicht zu kurz. Jeder von euch schon einmal auf einem Quad gesessen hat weiß, dass die kompakten Maschinen richtig Laune machen. Aber auch Neulinge lassen sich schnell von der Freiheit, die so ein Geländefahrzeug bietet, anstecken. Vor der ersten Fahrt oder sogar der Anschaffung eines eigenen Quads gibt es aber einiges zu beachten.

Der Führerschein

Einen extra Führerschein für das Fahren mit einem Quad benötigt ihr nicht, ein einfacher Führerschein der Klasse B oder der sogenannte „Rollerführerschein“ der Klasse AM reicht völlig aus. Somit sind auch minderjährige Fahrer berechtig ein Quad zu führen, wenn sie mit 16 Jahren den eben genannten „Rollerführerschein“ absolviert haben. Doch auch noch jüngere Fahrer oder Menschen ohne Führerschein haben die Chance einmal das Quadfahren zu testen. Viele Anbieter von Freizeitaktivitäten bieten mittlerweile Quadtouren auf privaten Strecken an, bei denen man auch ohne Führerschein teilnehmen kann.

Die Straßenzulassung

Zwar ist das Quad traditionell als Straßenfahrzeug ausgelegt, es gibt aber auch die Möglichkeit mit einer Zulassung auf öffentlichen Straßen zu fahren. Dazu muss das Quad allerdings alle Voraussetzungen der Straßenverkehrsordnung erfüllen, die auch für andere motorisierte Fahrzeuge wie Roller und Motorräder gelten. Euer Quad benötigt also Blinker, Licht, Tacho, ein amtliches Kennzeichen und vieles mehr. Eine Umrüstung eines Quads zur Straßentauglichkeit gestalet sich deshalb oft als arbeitsintensives und teures Unterfangen. Sinnvoller ist es da, beim Quadkauf direkt auf ein Fahrzeug zurückzugreifen, das alle Normen schon von Werk aus erfüllt.

Das richtige Modell
Wie beim Auto gibt es auch bei den Quads viele unterschiedliche Modelle und Variationen für die verschiedenen Geschmäcker und Anforderungen der Fahrer. Ob mit Allradantrieb, Automatik oder sogar spezielle Quads für Kinde – es gibt eigentlich nichts, was es nicht gibt! Wichtig ist also sich vorher ein genaues Bild über den Markt und seine individuellen Bedürfnisse zu machen. Einen ersten Überblick über die vielfältige Welt der Quads erhaltet ihr hier.