Der MANHART RS 450 – Kompaktsportler Golf R mit 450 PS

Der MANHART RS 450 - Bild: MANHARTFür viele Performance- und Tuning-Freunde sind hohe Leistungen nach wie vor unerlässlich und einer der Grundsteine für ein begeisterndes Fahrzeug. Die ungebrochenen Erfolge von starken Topmodellen mit Prestigeträchtigen Kürzeln wie beispielsweise M oder AMG am Heck sind der klare Beweis. Mittlerweile werden schon in der Kompaktklasse bereits ab Werk 400 PS und mehr erreicht. Doch selbst über solche Werte kann MANHART Performance nur müde lächeln: Die in Wuppertal beheimateten Spezialisten zeigen mit dem neuen RS 450 nun ihre Vorstellung eines kraftstrotzenden Hot Hatches: Die Basis bildet der VW Golf VII R, welcher im Serienzustand auf 310 PS kommt.

Wie üblich weist die Ziffer der neuen Fahrzeugbezeichnung bereits auf die Power hin, die der Zweiliter-Vierzylinder-Turbomotor des Wolfsburger Kompaktsportlers nach dem MANHART-Upgrade entwickelt. Die Steigerung um 140 auf 450 PS und das 500 statt 400 Nm betragende maximale Drehmoment ist der Installation eines neuen, größeren Turboladers, einem Remapping des Motorsteuergeräts sowie dem Einsatz eines Eventuri-Ansaugungssystems aus Carbon zuzuschreiben.

Der Modifizierte TSI Golf Motor aus dem hause MANHART Performance – Bild: MANHART

Darüber hinaus unterstreicht der Golf dank eines MANHART-Mittelschalldämpfers sein Leistungsvermögen mit einem brachialen Sound auch akustisch – verstärkt wird dies noch durch die MANHART-Downpipe, welche mit 300-Zellen-Kat oder für den Export auf Wunsch auch ohne Katalysator und in Kombination mit einem Ersatzrohr für den Ottopartikelfilter verfügbar ist. Fahrdynamisch legte der Golf R als RS 450 ebenfalls weiter zu, denn MANHART verbaut Tieferlegungsfedern von H&R in einer hauseigenen Abstimmung.

Optisch differenziert MANHART den RS 450 durch dezente, aber ebenso gekonnt gesetzte Modifikationen von seinen serienmäßigen Brüdern: Die Front tritt dank einer Spoilerlippe aus dem Hause Rieger Tuning noch sportlicher auf. Zusätzlich gibt es einen Dekorsatz, bestehend aus Schriftzügen und mehreren Zierstreifen, der sich in Silber von der schwarzen Lackierung des VWs absetzt. In den Radkästen montiert MANHART die ebenfalls hauseigenen Concave One Leichtmetallfelgen im Finish Diamant Polished mit den Dimensionen 8,5×20 Zoll und einer Bereifung in 235/35 ZR19.

Die Hauseigenen Concave One Leichtmetallfelgen füllen die Hüser gut aus – Bild: MANHART