Teilen

Range Rover Evoque Horus

Range Rover Evoque
Range Rover Evoque Horus - Bild: Loder1899

Loder1899 zückt pünktlich zur  10. TUNING WORLD BODENSEE ein geniales Tuning As aus seiner Schmiede in Unterumbach. Einen Range Rover Evoque der schon im Orginalen durch sein außergewöhnliches Coupé-Design besticht. „Leichtfüßig und flink genügt dieses Fahrzeug höchsten Ansprüchen an einen Range Rover: dynamisches Handling und höchste Laufruhe in perfekter Kombination.“ : so wird das Coupé zumindestens von Range Rover auf der Hauseigenen Webseite von Range Rover beschrieben.

Der Veredler Loder1899 nahm sich in Unterumbach bei Odelshausen dem Coupé  an. Heraus kam dabei ein Range Rover Evoque mit dem edlen Beinamen „Horus“. Wem es entfallen sein sollte Hours ist ein Gott der alten Ägyptiscchen Mythologie: Gott „Der Ferne“. Himmel-, Welten-, Lichtgott und Beschützer der Kinder. Hauptgott der frühen Mythologie. Das Auftreten des Range Rover Evoque von Loder1899 wirkt dank der verbreiterten Karosserie wesendlich Respekt einflösend als zuvor. Loder1899 entwickelte für seinen Horus eine komplette Frontschürze mit integrierten Radhausverbreiterungen und einen deutlich aggressiveren Heckdiffusor.

Range Rover Evoque Horus
Range Rover Evoque Horus - Bild: Loder1899

Neben diesen fast unauffälligen Body-Styling-Kit holt Loder1899 den Range Rover Evoque mit einer Fahrwerkstieferlegung den alten/neuen Gott etwas mehr auf den Boden der Tatsachen zurück. Ein komplette Kit mit 11 x 23 Zoll Elements-IV-Felgen und einer Bereifung von Michelin mit der Bezeichnung Sport Pilot 315/35R23 runden das Bild ab. An der Leistungsschraube des 2,2-Liter SD4 Dieselmotor mit 190 PS von Werk aus schrauben die Spezialisten aus der Loder1899 Manufaktur ebenfalls. Insgesamt 30 Pferdchen holen sie noch aus dem Triebwerks des Range Rover Evoque. Das Katapultiert den Horus immerhin 0,3 Sekunden schneller auf Tempo 100. Der Veredler aus Unterumbach spricht von einer Spitze von 210 km/h.

Dazu passenden Fette Walzen für den Horus von Loder1899

Loder1899 stellt den Range auf einen Komplettradsatz mit einer Dimension von 23-Zoll-Felgen. Eine solche Extravaganz hat natürlich seinen Preis. Für diese Exklusivität legt der Kunde mal kurz schlappe 7337 Euro auf den Tiscch in Unterumbach. Doch es geht auch ein wenig günstiger der Satz 18-Zöller mit 235er-Gummis läßt den Geldbeutel gerade mal um gute 515 Euro pro Stück schrumpfen. Wer das Loder1899-Exklusivpaket Horus zuzüglich Monatge und Lackierung möchte darf mit knackigen 12.047 Euro rechnen.

[nggallery id=5]

Die Zutatenlliste des Range Rover Evoque „Horus“ von Loder1899 ließt sich mit einer Gänsehaut.

  • Frontschürze mit Kotflügel: 2451,- Euro
  • Kotflügel ohne Schürze: 965,- Euro
  • Heckdiffusor: 581,- Euro
  • Fahrwerkstieferlegung: 379,- Euro
  • 23×11 Elements IV mit Michelin Pilot 315/25R23 7337,- Euro
  • Leistungsoptimierung 140kW/190PS auf 160kW/220PS: 1299,- Euro
  • Günstige Rad/Reifen-Kombination WP 8,5×18 Zoll inkl. Bereifung 235/60 18: ab 514,02 Euro/Stück
  • „Loder1899“-Exklusivpaket „Horus“: zzgl. Montage und Lackierung ab 12.047,- Euro
  • Listenpreis SD4 Dynamic „Shanghai“ Edition 140 kW(190 PS): ab 66.000,- Euro
  • Loder1899 Horus: ab 78.047,- Euro

Technische Daten des Range Rover Evoque: 2,2 Liter mit SD4 Dieselmotor

• Hubraum 2.179 cm3
• Leistung 140 kW (190 PS) Serie bei 3.500/min (160 kW/220 PS bei 3.850/min mit Loder1899)
• max. Drehmoment 420 Nm bei 2.000/min (500 Nm bei 1.900/min mit Loder1899)
• Allradantrieb • Sechsgang Automatik
• Tank 60 l • Kofferraumvolumen 550 l
• Länge/Breite/Höhe 4.355/2.065/1.585 mm
• Anhängelast gebremst 1.500 kg, ungebremst 750 kg
• Spitze 195 km/h (Spitze 210 km/h mit Loder1899 bei vergleichbarer Bereifung)
• 0–100 km/h in 8,5 Sekunden Serie (in 8,2 Sekunden mit Loder1899 bei vergleichbarer Bereifung)
• Verbrauch (EU-Mix) kombiniert 6,4 l/100 km
• CO2 169 g/km.