Peugeot 206 von JMS veredelt

Der Peugeot ein Tuning-Zwerg auf Barracuda Racing Wheels Karizzma-Felgen. Erst im vergangenen Jahr 2019 startete die komplett neue Modellgeneration des Peugeot Kleinwagens, der nach wie vor den Namen 208 trägt und erstmals auch als reines Elektroauto verfügbar sein wird.

Unvergessen bleiben aber nach wie vor seine teilweise fast schon legendären Vorgänger wie beispielsweise der 206. Dieser erfreute sich auch in der Tuning-Szene immer noch großer Beliebtheit und bis heute gibt es einige Exemplare, die mit ihrem Komplett-Umbau an allen Ecken und Kanten glänzen. Dazu gehört zweifellos dieser Dreitürer, der bei JMS Fahrzeugteile einen Satz Barracuda Racing Wheels und weiteren Veredlungen erhielt.

Räder von Barracuda

Bei den Rädern handelt es sich um den Klassiker aus dem Hause Barracuda, die Karizzma. Die Y-Speichen-Felgen verfügen über das mattschwarze Finish „Puresports“ und messen 7,5×17 Zoll erhältlich neu für ca. 225 Euro. Sie sind in Kombination mit 20-mm-Distanzscheiben und Reifen in 205/40R17 an den Achsen des hier abgebildeten 206 verschraubt. Zudem reduziert ein KW Variante 1 Gewindefahrwerk aus dem JMS-Programm die Bodenfreiheit des Peugeots und optimiert so die Ausrichtung der Räder in ihren Häusern. Alternativ ist die Karizzma in vielen weiteren, größeren Dimensionen bis hin zu 10,5×20 Zoll verfügbar.

Peugeot 206 von JMS Fahrzeugteile und Barracuda individualisiert – Bild: JMS

Ebenfalls aus dem JMS-Programm stammt die unter die Bodengruppe installierte Gruppe A-Abgasanlage, während für die Leistungssteigerung der kleinen Renn Semmel auf satte 245 PS mittels eines Kompressor-Kits von Clemens Motorsport verantwortlich ist.

Darüber hinaus sorgt der 206 mit seinem kompletten Bodykit samt neuer Schürzen, Seitenschwellern und eines Heckspoilers sowie der auffälligen Lackierung im 90er-Jahre-Stil für Aufsehen. Abrundend finden sich im Innenraum unter anderem Sportsitze und ein für mehr Sicherheit sorgender Überrollbügel seinen Platz.