Teilen

Motoroptimierung sorgt für weniger Verbrauch und mehr Leistung

Die Powerbox lässt sich kinderleicht an den Motor anschließen und bei Bedarf auch wieder entfernen. Preise und eine Bestellmöglichkeit gibt es unter mehrleistung.com. - Foto: djd/CVC Tuning
Die Powerbox lässt sich kinderleicht an den Motor anschließen und bei Bedarf auch wieder entfernen. Preise und eine Bestellmöglichkeit gibt es unter mehrleistung.com. – Foto: djd/CVC Tuning

Tiefer, schneller, breiter: Dem Auto-Tuning haftet oft noch dieses Image an, das mit auffälligen Breitreifen und großvolumigen Spoilern verbunden ist. Heute liegt jedoch immer stärker das „Tuning mit Köpfchen“ im Trend. Das Ziel: Moderne Motoren mit Turbo-Aufladung, ganz gleich, ob Diesel oder Benziner, so zu optimieren, dass sie mehr Fahrspaß bei weniger Verbrauch bieten. Klingt paradox, ist aber möglich. Dazu wird im Motorraum ein Zusatzgerät installiert, das die Leistungsreserven des Antriebs zugänglich macht – und das ohne lange Umbauten am Fahrzeug.

Bis zu 20 Prozent sparen
Das schnelle und unkomplizierte Öko-Tuning ist für nahezu alle Serienfahrzeuge, bei neuen Modellen meist direkt nach der Markteinführung, verfügbar. Auf dem Portal mehrleistung.com beispielsweise finden Autofahrer passende Lösungen für über 3.500 Motorvarianten. Die Vorteile, die sich durch Optimierungen bei der Einspritzung oder dem Turbodruck erzielen lassen, sind beachtlich: Nach Herstellerangaben sinkt der Durchschnittsverbrauch durch die Zusatzsteuergeräte um bis zu 20 Prozent. Das spart nicht nur bares Geld, sondern schont mit geringeren Emissionen gleichzeitig die Umwelt. Wer möchte, kann aber auch den individuellen Fahrspaß steigern, mit einem Plus an Motorleistung von bis zu 36 Prozent.

Einbau mit wenigen Handgriffen
Zeitaufwändige und komplizierte Eingriffe in die Fahrzeugelektronik sind dazu nicht mehr notwendig. Beim heutigen Chip-Tuning wird einfach ein zuvor fix und fertig konfiguriertes Steuergerät im Fahrzeug angeschlossen. „Auch Laien ohne weitere Vorkenntnisse können dies in weniger als fünf Minuten erledigen“, sagt Autoexperte Mathias Hühr von Mehrleistung.com. Ebenso leicht lässt sich die sogenannte Powerbox auch wieder entfernen, beispielsweise bei einem Werkstattbesuch, falls sich das Fahrzeug noch in der Garantiezeit befindet oder auch bei einem späteren Verkauf des Autos. Mit dem Ausbau der Box wird direkt wieder der ursprüngliche Serienzustand hergestellt. Die Lösung ist nicht nur für Autos verfügbar, auch Wohnmobile und selbst Bootsmotoren lassen sich auf ökologische Weise tunen.