Teilen

Es eilt! Dem MTM Leistungspaket für den Audi RS6 C7 mangelt es allein am Gelben Trikot

Audi RS6 4,0 TFSI quattro - Bild: MTM
Audi RS6 4,0 TFSI quattro – Bild: MTM

Der eigentliche volle Namen lautet wie folgt: Audi RS6 4,0 TFSI quattro; und schon der lässt nicht auf sich warten, wenn sein Biturbo-Achtzylinder entsprechend motiviert wird. 560 PS und ein Drehmoment von 700 Nm stehen für einen unwiderstehlichen Vortrieb. Nicht einmal vier Sekunden vergehen, um diesen Avant aus dem Stand heraus auf 100 km/h zu beschleunigen. Aber trotzdem – Roland Mayer und sein MTM-Team haben Hand angelegt und dem Powerbündel noch ein Quentchen mehr Leben eingehaucht – in der aktuellen Version sind es 722 PS und 885 Nm. Das heißt unterm Strich bei einem Sprint auf 100 km/h werden noch ein paar Zehntel früher exakt bei 3,3 s vorbei, nach 11,3 Sekunden liegen 200 km/h an und unterwegs zum Top-Speed von 340 km/h wird nach knapp 19 Sekunden sind so ganz nebenbei die 250 km/h Marke passiert.

Roland Mayer, den Segnungen der Simulation im Entwicklungsprozess durchaus nicht abhold, verweist hier auf Original-Messwerte: „Wir haben diese Variante in Nardo getestet und gemessen – alles echt, alles im grünen Bereich.“ Auch im direkten Vergleich mit dem C6, dem Vorgänger mit 10-Zylinder Kraftwerk, zeigt die MTM Interpretation, dass weniger durchaus mehr sein kann: „Da hat unser C7 die Nase vorn“ lässt der Chef schmunzelnd wissen. Indes, bei dieser aktuellen MTM Konfiguration wird es für den RS6 C7 nicht bleiben. „Das technische Potenzial der Basis erlaubt diverse Auslegungen, die wir sorgfältig auf ihre Alltagstauglichkeit prüfen werden“ betont der Chef mit einem Blick nach vorn.

Überlegenheit hat seinen Preis – auch in diesem Fall. Für 107.900 Euro gibt’s den RS6 4,0 TFSI quattro ab Werk. Die Leistungssteigerung auf 722 PS schlägt mit etwas knapp 13.751,80 Euro zu Buche und die MTM Edelstahlabgasanlage mit Klappen im Vor- und im Hauptschalldämpfer ist mit einem Wert von knapp 4.000 Euro inklusive. Sie sorgt dafür, dass man auch akustisch jederzeit weiß, wohin das Muskelspiel des Drehmoments gerade führt. Zum absoluten Sound!

Audi RS6 Bilder
[nggallery id=43]

Auf die Straße gelangt die Leistung über MTM 20“Bimoto-Felgen. Sie sind mit Michelin Pilot Supersport der Maße 285/35 ZR 20 besohlt und bieten angemessenes Feedback unter Last und beim Bremsen. An der Vorderachse wirkt ein von MTM definiertes Brembo Monoblock-Bremssystem mit sechs Kolben (405 x 36 mm) und einer gekörnten Bremsscheiben.

„Damit kann man ihn schon ganz prima aufhalten – auch wenn’s eilt“ sagt Roland Mayer, lässt den Achtzylinder erst kurz brüllen und dann enteilen.

Sieht gut aus, mit den Format füllenden Felgen und den Außenspiegeln aus Carbon; hört sich auch gut an mit den kurzen Schaltpausen von eins bis acht, gesteuert über zwei Schaltwippen aus dem gleichen Hightech-Material. Vielleicht sollte dem Lieferumfang noch ein Gelbes Trikot hinzugefügt werden, denn mit dem MTM RS6 C7 wird es schwer sein, hinterher zu fahren.