Teilen

White Lady SLK R172 55 AMG

CHROMETEC Mercedes SLK R172 55 AMG. -  Bild: Patrick Grimm Geschäftsführer von chrome-tec
CHROMETEC Mercedes SLK
R172 55 AMG. – Bild: Patrick Grimm Geschäftsführer von chrome-tec

Von Berufswegen habe ich täglich mit eingefleischten Mercedes Fans zu tun. Viele meiner Kunden beschreiben einen AMG als Traumauto .Da schließe ich mich gerne an. Mein persönlicher Traum fokussierte sich da auf den SLK 55 AMG. So habe ich irgendwann den Entschluss gefasst dieses Schmuckstück mit 422 PS als Firmenwagen für CHROMETEC anzuschaffen. In den 2012er R172 habe ich mich bereits bei der ersten Präsentation verliebt – und bestellt sobald möglich. In edlem „designo magno kaschmirweiß“. Bis heute für mich die beste Wahl. Das bekomme ich von außenstehenden auch immer wieder bestätigt. Ich glaube unser Wagen war zudem eine der ersten Auslieferungen.

Wow, eine Lieferzeit von drei Monaten kann verdammt lang werden. Aber Vorfreude ist bekanntlich ja auch die schönste Freude. In der Zwischenzeit habe ich mir dann schon erste Gedanken gemacht, was man mit dem Auto alles anstellen könnte wenn es erst mal auf dem Hof steht. Ich meine, wir verkaufen Mercedes Tuning, da ist es Ehrensache, dass wir sogar an einem AMG was machen werden (vielleicht sogar müssen). Der Charakter des AMG soll dabei in jedem Fall erhalten bleiben. Aber Highlights setzen geht immer! Übermäßig aufmotzen, gar „Übertunen“, kommt nicht in Frage. Die Gradwanderung zwischen erstklassigem Tuning und Kitsch ist sehr schmal. Das ist unser Geschäft bei CHROMETEC.

Wir haben uns die drei Monate also mit Planung und Vorbereitungen versüßt – unser eigenes Angebot gibt ja einiges her. Als der SLK 55 AMG dann endlich da war konnte ich mit meinem Team quasi sofort loslegen. Viele freie Stunden und vor allem Herzblut flossen ein. Letztendlich waren wir dann auch nach vier Wochen mit der Umsetzung fertig.

Folgendes wurde am SLK R172 SLK modifiziert

Der SLK 55 AMG trägt nun anstatt der serienmäßigen 18 Zoll Räder voluminöse 19 Zoll Räder in schwarz matt. Mit der kaschmirweißen Karosserie eine verdammt runde Sache.

Felgensatz CONCAVE in Schwarz Matt für alle Mercedes SLK R172. - Bild: Patrick Grimm Geschäftsführer von chrome-tec
Felgensatz CONCAVE in Schwarz Matt für alle Mercedes SLK R172. – Bild: Patrick Grimm Geschäftsführer von chrome-tec

Breitere Reifen für die Hinterachse. Anstatt der 255/30/19 ab Werk jetzt massive ContiSportContact 5P 265/30/19, inkl. Reifenfreigabe 300 km/h.

Jungs stehen auf Carbon, mein Team und ich sind da keine Ausnahme. Also mussten für den Wagen verschiedene Teile die serienmäßig weiß lackiert sind mit Echt-Carbon-Teilen ausgetauscht werden. Selbst produziert und verbaut wurden außen in Carbon Heckdiffusor, Frontlippe, Lufteinlässe, Kotflügelfinnen, und Spiegeldreiecke. Für die Lufteinlässe gilt es zu erwähnen, dass wir diese in unserer Version mit echten Lüftungsgittern versehen haben. Beim serienmäßigen AMG sind die Lüftungsgitter (leider) nur optisch angedeutet und geschlossen.

Das Interieur hebt sich nun mit Carbon-Mittelkonsole, Carbon-Türverkleidungen und Carbon-Lüftungsringe ab.

Update Optik abgeschlossen. Jetzt noch eine kleine aber effektvolle Optimierung für das Fahrerlebnis.

Unser neuer Power-Converter sorgt jetzt mit verbesserte Gasannahme für eine agile und spritzige Anfahrt.

Mehr Sound, mehr Sound! Die werkseitigen Klappenabgasanlage haben wir so modifiziert, damit die Klappen ständig geöffnet sind. Jeder Kenner weiß was das für den Sound bedeutet!

Außerdem ein Verdecksteuermodul damit man das Dach während der Fahrt (bis 60km/h) öffnen und schließen kann. Jetzt ist das Dach zusätzlich mit dem serienmäßigen Schlüssel fernbedienbar.

White Lady R172 SLK  - Bild: Patrick Grimm Geschäftsführer von chrome-tec
White Lady R172 SLK – Bild: Patrick Grimm Geschäftsführer von chrome-tec

Da wir einen guten Kontakt zur Firma KW Fahrwerke aus Fichtenberg pflegen haben wir bei den Jungs mal angefragt ob sie sich die Entwicklung ein härteverstallbares Gewindefahrwerk – KW DCC Fahrwerk – für den AMG zutrauen. Begeistert hat KW sofort zugesagt. Einen SLK R172 55 AMG hatten sie bis dato nämlich auch noch nicht im Portfolio.

Das Team und ich (besonders) sind sehr stolz auf das Ergebnis!