Teilen

Der neue Mercedes-Benz CLS Shooting Brake

Mercedes-Benz CLS 250 CDI Shooting Brake, Lack: designo magno kaschmierweiss, Ausstattung: Leder Passion Exclusiv Mandelbeige - Bild: Mercedes Benz
Mercedes-Benz CLS 250 CDI Shooting Brake, Lack: designo magno kaschmierweiss, Ausstattung: Leder Passion Exclusiv Mandelbeige – Bild: Mercedes Benz

Vorstandschef Dr. Dieter Zetsche: „Jede echte Autolegende spricht Kopf und Herz gleichermaßen an. Die Funktionalität eines Fahrzeugs ist Pflicht – das setzen unsere Kunden voraus. Faszination ist die Kür. Der Mercedes-Benz CLS Shooting Brake verbindet beides in einer Form, die kein anderes Automobil zu bieten hat.“

Der Mercedes-Benz CLS Shooting Brake überrascht mit seinen Proportionen, aber eindeutig die eines Coupés und erzeugen eine wie zum Sprung geduckte Grundhaltung einer Raubkatze: Lange Motorhaube, schmale Fenstergrafik mit rahmenlosen Seitenscheiben, dynamisch nach hinten geneigtes, bis zum Heck durchgezogenes Dach. Hier ist den Ingenieuren auf Stuttgart ein wirkliches Kunstwerk gelungen. Erst auf den zweiten Blick wird deutlich, dass der Shooting Brake über fünf Türen und ein „Mehr“ an Funktion verfügt.

In der Essenz handelt es sich um eine nie dagewesene Form eines Sportwagens mit fünf Sitzplätzen und einer großen Heckklappe. Das hat so elegant noch keiner der Autohersteller geschafft. Er ist ein spezielles Angebot für Menschen, die sich vom Mainstream deutlich abheben möchten und beim stilvollen Reisen weder auf Sportlichkeit noch auf einen anständiges Laderaum verzichten möchten. Der Shooting Brake setzt einen weiteren Glanzpunkt in der Linie innovativer Luxus-Fahrzeuge von Mercedes-Benz und kann, wie das CLS Coupé, zu einem Vorbild für ein neues Marktsegment werden.

Mercedes-Benz CLS 250 CDI Shooting Brake, Lack: designo magno kaschmierweiss, Ausstattung: Leder Passion Exclusiv Mandelbeige - Bild: Mercedes Benz
Mercedes-Benz CLS 250 CDI Shooting Brake, Lack: designo magno kaschmierweiss, Ausstattung: Leder Passion Exclusiv Mandelbeige – Bild: Mercedes Benz

„Der CLS Shooting Brake ruht in der großen Tradition stilvoller Sportlichkeit, die Mercedes seit jeher auszeichnet, und trägt diese einmaligen Ikonen einen faszinierenden Schritt weiter“, sagt Gorden Wagener, Designchef von Mercedes-Benz Cars. „Er steht für die weiterentwickelte Formensprache von Mercedes-Benz, die sich an ästhetischen sowie avantgardistischen Grundsätzen orientiert.“ Das stellt ihn in die beeindruckende Reihe marktprägender neuer Fahrzeugkonzepte wie zum Beispiel der SLK, der 1996 als erster Roadster mit versenkbarem Stahldach eine Gattung prägte, die M Klasse von 1998 als erstes Premium-SUV oder das erste viertürige Coupé Mercedes Benz CLS von 2004.

Exklusive Innovation im Innenraumdes Mercedes-Benz CLS: Der Holzladeboden

Die zweite Generation des Mercedes Benz CLS hat hohe Maßstäbe für Design und Qualität des Innenraums gesetzt: Schnörkellose Eleganz in Kombination mit innovativen Details und handwerklicher Perfektion die sich seines gleichen sucht. Diesen Anspruch setzt der Shooting Brake auch im Gepäckraum um. Er ist mit hochwertigem Teppich ausgeschlagen, in Verbindung mit Lederausstattung PASSION Exklusiv findet sich das handgenähte Material auch bei der Bordwandverkleidung. Design-Aluminiumschienen auf dem Ladeboden sorgen auf Wunsch für eine noch exklusivere Optik.

Extravagant ist der designo Holzladeboden, der den Manufaktur-Charakter des Innenraums unterstreicht. Das amerikanische Kirschbaumholz ist ein Klassiker unter den Edelhölzern und steht in Kontrast zu den Intarsien aus Räuchereiche und den Aluminium-schienen. Dies verleiht dem Laderaum die Eleganz der Holzdecks von Yachten, verbunden mit der Faszination von Technologie und Präzision. Zu seinen Eigenschaften zählen Biegsamkeit und Elastizität sowie Dichte und Feinfaserigkeit.

Für den Ladeboden aus amerikanischem Kirschbaum werden ausgesuchte Furnierblätter in fünf Schichten kreuzweise von Hand verleimt und gepresst, um so eine hohe Formstabilität zu gewährleisten. Die Rohlinge werden mit einer CNC-Maschine auf ihr exaktes Format gefräst, und die Oberflächen glatt geschliffen und imprägniert, um die natürliche Schönheit des Holzes zu unterstreichen. Intarsien aus dunkler Räuchereiche, die mit Lasertechnik präzise in drei Millimeter schmale Streifen geschnitten werden, veredeln das Design des Ladebodens. Die aufwändig hergestellten Aluminiumleisten mit gebürsteter Oberfläche schützen in Kombination mit Gummieinlegern nicht nur die Holzoberfläche, sondern haben auch eine rutschhemmende Wirkung.

[nggallery id=9]

Mercedes Benz CLS Coupé Exklusives Interieur

Schon das Mercedes Benz CLS Coupé setzte im Innenraum mit der Vielzahl möglicher Individualisierungen neue Maßstäbe. Fünf Interieurfarben, fünf Zierteil-Ausführungen sowie drei Lederqualitäten stehen ebenfalls im Shooting Brake zur Wahl. Der Kunde hat bei den Zierteilen die Wahl zwischen den drei exklusiven Holzarten Wurzelnuss braun glänzend, Esche schwarz glänzend und Pappel hellbraun seidenmatt. Zusätzlich gibt es auf Wunsch Zierteile mit schwarzem Klavierlack. Noch progressiver erscheint der Fahrzeuginnenraum durch die AMG Zierelemente in Carbon in Kombination mit schwarzem Klavierlack. Ganz neu ist die Innenausstattung „Porzellan“, die beiden CLS-Modellen eine Wertigkeit wie sonst nur in der S-Klasse erlebbar verschafft. Seiner Rolle als Design-Trendsetter wird der CLS Shooting Brake auch durch die innovative Ausführung der Materialien gerecht. Dazu gehört das Wechselspiel zwischen seidenmatt und glänzend bei den metallischen Oberflächen.

Mercedes-Benz CLS 250 CDI Shooting Brake, Lack: designo magno kaschmierweiss, Ausstattung: Leder Passion Exclusiv Mandelbeige - Bild: Mercedes Benz
Mercedes-Benz CLS 250 CDI Shooting Brake, Lack: designo magno kaschmierweiss, Ausstattung: Leder Passion Exclusiv Mandelbeige – Bild: Mercedes Benz

Fahrzeugkonzept neuer Dimension: Der fünftürige CLS Shooting Brake
Wer geht schon gerne Kompromisse ein: Auch wenn der praktische Nutzen beim Design des Shooting Brake (Länge x Breite x Höhe: 4.956 x 1.881 x 1.416 mm) keineswegs im Vordergrund stand – das neue CLS-Modell hat einige Trümpfe zu bieten. Mit einem Ladevolumen von 590 bis 1.550 Litern bietet der Gepäckraum trotz des sportlich-flachen Dachverlaufs viel Platz, der durch die serienmäßig automatisch zu öffnende Rückwandtür ist der spielend einfach zu nutzen ist. Eine Laderaumabdeckung entzieht das Gepäck neugierigen Blicken.

Die serienmäßige Luftfederung hinten sorgt für eine stets optimale Straßenlage. Für zusätzliche Flexibilität können die Rücksitzlehnen serienmäßig vom Laderaum aus umgelegt werden. Die Rücksitze selbst bieten Platz für drei Personen, mit Einzelsitzen außen und einem dritten Sitz in der Mitte. Die drei Sattelkopfstützen der Rücksitze behindern den Blick nach hinten kaum und können per Knopfdruck vom Fahrer versenkt werden. Optional ist eine Anhängekupplung erhältlich.

Dr. Joachim Schmidt, Mitglied der Geschäftsleitung Mercedes-Benz Cars, Vertrieb & Marketing, resümiert: „Der neue CLS Shooting Brake ist ein Fahrzeugkonzept einer neuen Dimension und bietet anspruchsvollen Kunden Unabhängigkeit in ihrer schönsten Form.“