Teilen

Chiptuning das funktioniert

RaceChip - Bild: RaceChip
RaceChip – Bild: RaceChip

Viele Unternehmen fahren mit ihren Firmenfahrzeugen zu Kunden, liefern aus, oder unternehmen Dienstreisen zum Besuch von Messen, Einkäufen und vielem mehr. Wer viel mit dem Auto unterwegs sein muss, weiß nicht nur, wie wertvoll ein leistungsfähiger Motor ist, sondern auch, wie hoch die Benzinrechnung an der Tankstelle ausfallen kann. Trotzdem müssen die Fahrten natürlich gemacht werden, wenn der Betrieb laufen soll.

Wie wäre es, mit einem Chiptuning die Kosten für Benzin zu reduzieren und gleichzeitig ein bequemes und auch ein sportlicheres Fahrgefühl zu erleben? Chiptuning ist die beste Möglichkeit zur Leistungssteigerung von Fahrzeugen, bei gleichzeitiger Möglichkeit, Benzinkosten einzusparen. Ohne große Mühe einbauen Dienstlich genutzte Fahrzeuge verursachen einen Nutzungsausfall, wenn sie in der Werkstatt stehen und repariert werden müssen. Zum Zwecke des Einbaus des Zusatzsteuergerätes für das Chiptuning ist kein längerer Ausfall zu befürchten, denn das kleine Elektronikteil wird in kurzer Zeit einfach zwischen den Motor und das vorhandene Motorsteuergerät zwischenmontiert. Es ist kein spezielles Werkzeug dafür notwendig, keine speziellen Autokenntnisse und auch keine Werkstatt.

Chiptuning für jeder Mann und Frau

Die Entwickler des Zusatzsteuergerätes haben im Laufe der Jahre immer weiter an ihrer Erfindung gearbeitet und es stets verbessert. Es gibt mittlerweile nicht nur mehrere Versionen oder verbesserte Technologien, die Zahl der kompatiblen Fahrzeuge wird auch ständig größer. Es wurde stets zum Ziel gemacht, den Fahrspaß an erste Stelle zu setzen und gleich dahinter die Einsparmöglichkeit von Benzin. Nur beides zusammen ist richtiger Fahrspaß, den man sich sowohl privat wie auch geschäftlich leisten kann. Vergleich der Möglichkeiten Vergleicht man die drei vorhandenen Varianten des Chiptunings, kann man die Unterschiede genau erkennen. Die dahinterstehende Technik ist jeweils gleich hochwertig, die Leistungssteigerung jedoch abhängig vom Modell des Zusatzsteuergerätes.

http://youtube.com/watch?v=yiHRjwZmAO8&feature=youtube_gdata_player

Jedes der Modelle kann eine Spritersparnis von 1 Liter auf 100 Kilometer möglich machen, die Steigerung der Leistung variiert zwischen 25% und 31% beim leistungsstärksten Modell des Herstellers. Die Geräte wurden nicht nur mit einem hochwertigen Prozessor ausgerüstet, sondern auch mit einem ebenso hochwertigen Gehäuse versehen. Es ist aus glasfaserverstärktem Kunststoff hergestellt, hitzeresistent und wasserdicht. Der RaceChip Einbau kann, wie angeführt, leicht selbst vorgenommen werden. Eine Einbauanleitung per Video ist Bestandteil der Lieferung und sorgt dafür, dass die Installation des Racechip in kurzer Zeit erledigt.