Teilen

LARTE Design mit sechs Welt Premieren am Event

LARTE-Design-Embelm - Bild: LARTE Design
LARTE-Design-Embelm – Bild: LARTE Design

Vom 16. bis 19. April 2015 hat Monaco mit der TOP MARQUES wieder eines der bedeutendsten und attraktivsten Supercar-Events in ganz Europa zu Gast. Zum ersten Mal ist dieses Jahr auch Fahrzeugveredler LARTE Design mit einem erlesenen Sortiment mit von der Partie. Star am Stand Nummer D4 im Grimaldi Forum wird ein eigens für die Präsentation auf der Messe entwickeltes Supercar sein. Darüber hinaus werden weitere atemberaubende Produkte und Fahrzeuge zu sehen sein.

Besonders stolz ist LARTE Design allerdings auf seine Neuinterpretation des Tesla Model S, welcher vor Ort erstmals feierlich enthüllt wird. Das Exterieur des elektrisch angetriebenen Supercars glänzt mit einem mutig designten Bodykit aus kohlefaserverstärktem Kunststoff, einem spannenden Lichtdesign sowie enormen Schmiederädern und einem aufgewertetem Interieur. Darüber hinaus wird der sonst so flüsterleise Wagen das Publikum mit einem einzigartigen Soundeffekt überraschen.

In der Summe seiner Eigenschaften bietet dieses LARTE-Supercar seinen Besitzern aber nicht nur die Möglichkeit, die eigne Individualität auszudrücken: Denn trotz Einhaltung höchster Umweltstandards lässt das Auto mit seinen 700 PS auch nichts an Fahrspaß vermissen und verzaubert mit einem Höchstmaß an Qualität.

Neben dem Tesla Model S wird LARTE für Testfahrten im Umfeld der Messe noch zwei weitere spannende Fahrzeuge bereitstellen, den Mercedes GL BLACK CRYSTAL und den RANGE ROVER SPORT WINNER.

Schönes dickes Hinterteil des Black Crystal - Bild: LARTE Design
Schönes dickes Hinterteil des Black Crystal – Bild: LARTE Design

Die LARTE Design Company beschäftigt ein einzigartiges Team von kreativen Designern, Ingenieuren und Marketingexperten, von denen jeder mehr als zehn Jahre intensive Erfahrung in der Tuningindustrie besitzt. Aktuell werden für den Weltmarkt – insbesondere auch die USA – vor allem SUVs von Infiniti, Range Rover und Mercedes veredelt, wobei das Portfolio mittelfristig auf weitere Premium-Marken und Fahrzeugklassen erweitert werden wird.

Deutschland ist der perfekte Standort, um die weltweiten Aktivitäten von LARTE zu koordinieren und höchste technische Standards zu erfüllen – aus diesem Grund wurde auch die LARTE Germany GmbH gegründet. Immerhin ist ein Großteil der verwendeten Komponenten „made in Germany“ oder stammt aus den europäischen Nachbarländern, wobei ausnahmslos bei renommierten OEM-Produzenten gefertigt wird. So liefert etwa das deutsche Unternehmen Nolden Beleuchtungseinheiten. Die Produktion von Karosseriekits soll analog zu den Gepflogenheiten der Autoindustrie mittelfristig komplett auf hochwertiges Polyurethan umgestellt werden – Tests mit einem deutschen Hersteller stehen bereits kurz vor dem Abschluss. Durch eine Kooperation mit dem österreichischen Produzenten Remus besitzt LARTE Design außerdem Zugang zu State-of-the-Art-Abgasanlagen. Und auch die attraktiv und aggressiv gestylten Leichtmetallräder des Unternehmens rollen in der EU vom Band – High-end-Reifenpartner ist Michelin.

LARTE Design ein Garant für Qualität

Neben kompromissloser Qualität zeichnet jede Menge Esprit die Fahrzeuge des Veredlers aus. Verve und Elan erhalten die Autos im europäischen Designstudio des Unternehmens: Die im LARTE-Wappen grafisch hervorstechende Silbe „ART“ steht schließlich gleichermaßen für Kunst und Können. Gleichzeitig ist sie ein Akronym, das aus den Initialen der Firmengründer gebildet wird. Insgesamt lassen sich darüber hinaus vier Hufeisen im „Schild“ ausmachen, die für Zuverlässigkeit und Glück stehen. Eher prosaische Naturen interpretieren sie als die vier Leichtmetallräder, auf denen jedes Werk von LARTE nach seiner Vollendung steht, um autoaffine Menschen in aller Welt zu begeistern. Aktuell arbeitet die Germany GmbH des Unternehmens bereits mit Hochdruck an einer Ausweitung der nationalen und internationalen Vertriebsstruktur.