Teilen
Hankook Nutzfahrzeugkunden profitieren vom Foerderprogramm "De-minimis" - Bild: Hankook
Hankook Nutzfahrzeugkunden profitieren vom Foerderprogramm „De-minimis“ – Bild: Hankook

Hankook Nutzfahrzeugkunden können auch dieses Jahr wieder finanzielle Zuschüsse im Rahmen des Förderprogramms „De-minimis“ beim Bundesamt für Güterverkehr beantragen. Unterstützt werden Maßnahmen im Güterverkehr, die der Sicherheit und dem Umweltschutz dienen, wie z.B. der Einsatz von Nutzfahrzeugreifen aller Achspositionen, die über ein besonders niedriges Geräuschniveau und über einen optimierten Rollwiderstand verfügen. Diese Vorteile bietet unter anderem das Reifen-Konzept Hankook e-cube MAX für schwere Nutzfahrzeuge, das für maximale Wirtschaftlichkeit, Energieeffizienz und Umweltfreundlichkeit insbesondere auf der Langstrecke steht. So helfen speziell auf die jeweilige Achsposition abgestimmte Profildesigns den Kraftstoff-Verbrauch zu reduzieren, ohne Laufleistung oder Performance zu beeinträchtigen. Ebenso sind alle Reifen der e-cube MAX Serie mit einer besonders rollwiderstandsoptimierten Laufflächenmischung ausgestattet, die eine deutliche Effizienzsteigerung gegenüber konventionellen Bereifungen möglich macht. Somit profitieren Hankook Kunden nicht nur von der „De-minimis“ Förderung an sich; sondern senken durch die erhöhte Laufleistung der Reifen in Verbindung mit einem reduzierten Treibstoffverbrauch auch gleichzeitig ihre Gesamteinsatzkosten (TCO – Total Cost of Ownership).

Laut Bundesamt für Güterverkehr müssen förderfähige Bereifungen hinsichtlich des Abrollgeräusches mit einer Schallwelle (für besonders geräuscharmes Abrollen) und/oder bezüglich des Rollwiderstands mit einer der Energie-Effizienz-Klassen A, B oder C gelabelt sein. Die Förderung für gekennzeichnete Reifen beträgt bei Effizienz-Klasse A 50 Prozent, Effizienz-Klasse B 40 Prozent und Effizienz-Klasse C 30 Prozent. Bei geräuscharmen Nutzfahrzeugreifen kann der Antragssteller 30 Prozent Förderung des Kaufpreises oder der Miet-/Leasinggebühren zurückerstattet bekommen. Die Fördersätze für geräuscharme und rollwiderstandsoptimierte Reifen können dabei kumuliert werden, sodass Hankook Kunden bei bestimmten Reifenprofilen wie beispielsweise der Lenkachsbereifung AL10+ e-cube MAX bis zu 70 Prozent Förderung auf den Kaufpreis erhalten können.

Bedingungen für die Antragsstellung gibt das Bundesamt für Güterverkehr aus. Unter anderem muss der Antragssteller Eigentümer oder Halter mindestens eines in der Bundesrepublik Deutschland zugelassenen ausschließlich für den Güterkraftverkehr bestimmten schweren Nutzfahrzeuges, mit einem zulässigen Gesamtgewicht von mindestens 7,5 Tonnen sein. Pro Antragsteller können bis zu fünf Anträge in der Förderperiode (13. Januar bis 31. Dezember 2016) gestellt werden. Die Einreichung muss dabei spätestens zum 30. September 2016 erfolgen. Darüber hinaus darf die Reifenbestellung erst nach Abgabe des Antrags erfolgen. Ein Rechtsanspruch auf Förderung besteht jedoch nicht.

Unter https://antrag-bvbs.bund.de können Nutzfahrzeugkunden für die Antragstellung direkt zum eService-Portal des Bundesamtes für Güterverkehr gelangen.