Teilen

HAMANN BMW X6M

HAMANN TYCOON II M - Bild: Hamann Motorsport
HAMANN TYCOON II M – Bild: Hamann Motorsport

Im März 2011 legte HAMANN Motorsport mit dem Hamann BMW TYCOON EVO M nach. Muntere 670 Pferchen trippelten bei 6000U/min und einem Drehmoment von 950NM unter der Haube. HAMANN holte aus dem Allradler immerhin noch 115 PS raus gegenüber der Serienversion. Das katapultierte den Boliden in nur 4,2 Sekunden auf Tempo 100 und lässt ihn eine Höchstgeschwindigkeit von 300 km/h erreichen.

Nun hatte es in Laupheim in der Veredlungsschmiede von HAMANN Motorsport mal wieder geheissen – Operation gelungen! Denn nach einem wahrlich extremen Großeingriff wird aus dem BMW X6 M der HAMANN TYCOON II M. Denn BMW hat ja nur leicht gefeilt an der Erscheinung des X6 mit der Werksinternen Bezeichnung Typ E71. Doch das dezente Facelift reicht HAMANN vorne und hinten nicht aus. Der Veredelungsspezialist aus dem schwäbischen Städchen Laupheim unterzieht dem X6 M einer umfassenden chirurgischen Behandlung bis der SUV seinen neuen Namen wirklich verdient: HAMANN TYCOON II M tragen konnte.

Bereits aus weiter Ferne ist der Unterschied dieses mächtigen Boliden aus der Edelschmiede nicht zu übersehen: Das HAMANN Widebodykit verleiht dem SUV mit der Coupélinie eine aggressive Straßenpräsenz. Die Frontschürze mit der tief sitzenden Doppellippe und den integrierten LED-Tagfahrleuchten zeigt dabei, dass der neue Charakter nicht brachial aufgezwungen wurde, sondern die bestehenden BMW-Gene mit der typischen HAMANN-DNA verschmolzen ist. Dabei entsteht fast der Eindruck, die LED-Standlichtringe des BMW-Facelifts hätten sich dem HAMANN-Bodykit angepasst, so harmonischveredeln die Schwaben den Bayern.

Breiter Maßanzug für den Hamann BMW X6 TYCOON II M

Hamann BMW - Bild: Hamann Motorsport
Hamann BMW – Bild: Hamann Motorsport

Die Linien des HAMANNTYCOON II M fließen nun nahtlos von den neuen vorderenKotflügel über die speziell angepassten Seitenschweller in die sechsteilige Verbreiterung rund um die Hinterräder bis zur Heckmittelblende. Diese fasst die wahlweise schwarz oder silber eloxierten Endrohrblenden des extra angefertigtenEndschalldämpfers. An der Heckdeckelkante und am Dach sorgen gleich zwei Spoiler für verwirbelungsarme Aerodynamik und erstklassigen Abtrieb bei hohen Geschwindigkeiten. und die gibt es schließlich mit diesem PS-Monster.

Stilgerecht wächst nicht nur die Karosserie in die Breite, sondern ebenfalls die Räder. Statt auf den serienmäßigen Zwanzigzöllern steht der um 40 Millimeter tiefergesetzte HAMANNTYCOON II M auf 11×23 und 12×23 Zoll großen, ultraleichten Schmiedefelgen im Design Unique Forged„Anodized“ mit 315 Millimeter breiten Hochleistungsreifen rundum. Alternativ ist das Felgendesign Anniversary „Evo Black Line“ in den Dimensionen 10,5×22 und 12×22 Zoll mit Pneus in 295/30 und 335/25 erhältlich.

BMW X6 Tuning der Extraklasse

HAMANN TYCOON II M - Bild: Hamann Motorsport
HAMANN TYCOON II M – Bild: Hamann Motorsport

Mit 670 PS reicht die Beschleunigung bis 300 km/h. Die Motivation, so breite Gummis unter dem HAMANN TYCOON II M zu verbauen, erklärt sich mit der unbändigen Kraft des Fahrzeugs. Nicht ohne Grund sind in der schwarzen, aus 100 Prozent Carbon gefertigten Motorhaube Lufteinlässe integriert. Den ein solcher Motor benötigt Luft zum Atmen.

Unter der zweiteiligen Motorabdeckung aus Sichtcarbon weist das HAMANN-Emblem auf neue Leistungswerte hin. Das Sportkit HM 670 besteht aus Katersatzrohren, einer Kennfeldoptimierung der Serienmotronic und der Aufhebung der Begrenzung auf 250 km/h. Damit springt die Leistung von serienmäßigen 555 PS auf 670 PS. Das maximale Drehmoment erreicht gar 950 statt 680 Newtonmeter, und die Beschleunigung endet erst bei 300 km/h. HAMANN empfiehlt die Verwendung von LIQUI MOLY Hochleistungsmotorölen.

Komplettverwandlung findet seine Fortsetzung im Interieur
Im Inneren wird die Verwandlung nicht allein am Ziffernblattsatz des Tachometers klar, der nun mal bis 320 km/h reicht. Viel mehr betritt der Fahrer ein komplett umgestaltetes Interieur mit Airbag-Sportlenkrad im Drei-Speichen-Design in schwarzem Leder, Alcantara-Applikationen und HAMANN-Emblem sowie zwölfteiligem Dekorset aus Sichtcarbon an Armaturenbrett, Türgriffblenden, den Mittelkonsolen vorn und hinten sowie am Automatikwählhebel. Die beleuchteten Einstiegsleisten aus gebürstetem Edelstahl an allen vier Türen und die Pedalerie aus schwarz eloxiertem Aluminium bilden hier einen gelungenen finalen Akzent der neuen Gestaltung.

HAMANN TYCOON II M - Bild: Hamann Motorsport
HAMANN TYCOON II M – Bild: Hamann Motorsport

Mit dem TYCOON II M haben die Ingenieure und Designer aus dem schwäbischen Laupheim bewiesen, woher das Land im deutschen Südwesten seinen Ruf schöpft. In der Tradition detailverliebter Techniker hat HAMANN aus dem BMW X6 M einen großen Gebieter entstehen lassen.

Wer diesen Hamann BMW sein eigenen nennen möchte muss seine Brieftasche allerdings weit öffenen. So blättert der neue Stolze Bitzer bei der Edelschmiede ca. 170.000 Euro hin. Versteht sich von selbst das hier der tankwart nicht mit inbegriffen ist. Denn diese geniale Asphaltfräse schlukt mal so zwischen 10 bis 20 Liter je nach Fahrweise auf 100 km.