OXIGIN Leichtmetallräder Mustang on Diamonds


Die Kult um den Ford Mustang reicht bis in die 1960er Jahre zurück: Damit ist das Pony Car – neben der ähnlich legendären Corvette – seit mehr als einem halben Jahrhundert Amerikas Vorzeige-Sportwagen. Seit rund einem Jahr ist die sechste Ford Mustang-Generation, welche nun endlich auch hierzulande offiziell von Ford-Händlern angeboten wird, als überarbeitetes Facelift Modell erhältlich. Ein Exemplar dieses aktuellen Mustang-Modells – in der GT-Version mit 450 PS starkem 5,0-Liter-V8 unter der Haube – wurde nun mit dem aktuellen Topmodell aus dem Hause OXIGIN Leichtmetallräder, der OX 23 Diamond, bestückt.

Der Ford Mustang GT wurde mit OXIGIN Leichtmetallräder, der OX 23 Diamond, bestückt. - Bild: Oxigin
Der Ford Mustang GT wurde mit OXIGIN Leichtmetallräder, der OX 23 Diamond, bestückt. – Bild: Oxigin

Wunderschön kontrastieren die im Finish black full polish, welches sich durch seine schimmernde Black Pearl-Lackierung mit polierten Speichenoberflächen sowie eine tief ins Felgenbett gezogene, glanzpolierte Hinterdrehung auszeichnet, gehaltenen Räder mit der Mustang-Lackierung in leuchtendem Tropical-Orange. Die Dimensionen der dank ihres Flow Forged-Fertigungsverfahrens gewichtsoptimierten Leichtmetallräder betragen rundum 9×20 Zoll. Bestückt wurden sie mit Hankook-Bereifung in 275/30R20.

Die OEM-Abgasanlage mit Akrapovic-Endrohren veredelt wurde. - Bild: Oxigin
Die OEM-Abgasanlage mit Akrapovic-Endrohren veredelt wurde. – Bild: Oxigin

Darüber hinaus erhielt der Ford Mustang von seinem Besitzer diverse weitere optische und technische Upgrades. So findet sich das Schwarz der Zierstreifen unter anderem auch am RTR Diffusoreinsatz, der erweiterten Frontspoilerlippe und den seitlichen Frontschürzen-Canards sowie der Ford Performance-Heckblende an der Kofferraumklappe wieder. Ebenso schwarz sind die vergitterten Abdeckungen der hinteren Seitenscheiben und der Heckscheibe. Ein Eyecatcher am Heck ist zweifellos der feststehende Heckflügel aus dem Programm der luxemburgischen Spezialisten von Abbes Design.

In den Motorraum zog neben einem Roush-Luftfilter auch eine Ford Performance-Domstrebe ein, während die OEM-Abgasanlage mit Akrapovic-Endrohren veredelt wurde. Im Cockpit des US-Cars finden sich zahlreiche Carbon-Applikationen und als Highlight ein Startknopf aus rotem Carbon.

Ford Mustang GT Motorraum - Bild: Oxigin
Ford Mustang GT Motorraum – Bild: Oxigin

Die gesamte Bandbreite der OXIGIN 23 Diamond-Dimensionen reicht von 8,5×19 über 9,5×19 und 9,0×20 bis hin zu 10,5×20 Zoll. Alternativ zum am Mustang montierten Finish black full polish ist die OX 23 Diamond auch in futuristischem, dunkel reflektierendem black chrome polish sowie in diversen farbenfroh leuchtenden Colour Polish-Varianten verfügbar.