Teilen

Der Erlkönig entpuppt sich als SsangYong Chairman W200

W200 so die Werks Typenbezeichnung. So was kennt man hier, aus dem Schwabenländle, auch als Bezeichnung für einen Mercedes. Die Jungs von Mercedes lachten sich wahrscheinlich gerade kaputt, als Sie unseren Bericht gelesen haben.

Deutscher Erlkönig entpuppt sich als Koreaner

Der Mercedes Erlkönig, wie wir im ersten Bericht geglaubt hatten, entpuppte sich nun als ein SsangYong Chairman W200. Trotz den ersten fehlgelegenen Vermutungen, macht er einen schnittigen Eindruck. Also, mal sehn was die Japaner da hervorbringen.

So war es mir persönlich neu, dass Mercedes, wenn ein Modellwechsel stattfindet, ihre Werkzeuge nach Süd Korea verkauft. Dort werden die Fahrzeuge aufbereitet, so dass sie dort anschließend produziert werden können.

Wie ich nun heute erfahren habe, soll SsangYong auf dem Frankfurter Salon, eine Typen gleiche Limousine mit dem Werkscode WZ vorgestellt haben, welch 2011 ausgeliefert werden sollen. Gerüchten des französischen Autoblock zu folge, soll jedoch der „Neue“ bereits dieses Jahr bereits schon erscheinen.