Teilen
Chip Tuning kann eine Leistungoptimierung für jeden Motor bringen. - Bild: wf-tuning.de
Chip Tuning kann eine Leistungoptimierung für jeden Motor bringen. – Bild: wf-tuning.de

Das Chiptuning bietet eine individuelle Einstellungen für diejenigen, die Wert auf das Besondere an ihrem Auto legen. Ob Änderungen zur Leistungssteigerung oder zur Kraftstoffsenkung vorgenommen werden möchten, bei dem Chiptuning werden serienmäßige Einstellungen der Motoren verändert oder andere thermische und mechanische Reserven ausgereizt, um so das gewünschte Ziel zu erreichen. Doch ist Vorsicht geboten. Das Chiptuning verbirgt zahlreiche Gefahren, die im schlimmsten Fall zu Schäden an Motoren oder Getrieben hervorrufen können.

Auf die Qualität kommt es an

Da es sich um Änderungen an dem Steuerparameter der elektronische Motorsteuerung handelt, spielen in erster Linie die Qualität und Zuverlässigkeit des Chiptuning Zubehörs eine Rolle sowie das fachliche Wissen des Chip-Tuners. Wer sich hier nicht auskennt, sollte auf den Fachmann vertrauen, der die Ausführung des Chiptunings für Ihr Fahrzeug optimal vornehmen kann.

Über das Steuergerät der elektronischen Motorsteuerung werden unzählige Daten verarbeitet und aufgezeichnet. Dazu gehören zum Beispiel die Drehzahleinstellung, die Einspritzmenge, der Zündzeitpunkt, Öl- und Motortemperatur und vieles mehr. Das hat den Sinn, dass Autohersteller die Motoren im Einklang mit den unterschiedlichen internationalen Ansprüchen bringen, die sich aus den jeweiligen Wetterverhältnissen, der Treibstoffqualität sowie den Unterschieden des Höhen- und Tiefendrucks und Abgasnormen ergeben, um so eventuellen Problemen vorgreifen zu können. Aufgrund dessen besitzen fast alle serienmäßige Motoren Einstellungen, die als sogenannte Kompromisslösung angesehen werden und noch lange nicht der tatsächlichen Leistung des Motors entsprechen.

Hier wird nun das Chiptuning eingesetzt, welches die jeweiligen Grenzwerte des Herstellers übersteigen lassen, um so den tatsächlichen Eigenschaften des jeweiligen Motors nahe zu kommen. Dazu ist ein hohes Potenzial des Chip-Tuners erforderlich, der mit Erfahrung, Wissen und mit ausreichend Feingefühl diese Einstellungen vornimmt, ohne dabei das optimale Zusammenspiel aller bestehenden Komponenten negativ zu beeinträchtigen. Nur so wird gewährleistet, dass ein Motor nicht überlastet wird und es gegebenenfalls sogar zu einem Motorschaden kommen könnte.

Kosten sparen beim Chiptuning

Das Chiptuning hat seinen Preis, doch können Sie baren Geld sparen. Das Chiptuning für viele Automarken die hier aufgelistet sind: http://teile-direkt.ch/automarke.html, kann schnell und zuverlässig durch den Fachmann durchgeführt werden, aber auch von Ihnen selbst, wenn Sie über ein bestimmtes Feingefühl und technisches Verständnis verfügen. Das Internet bietet eine optimale Plattform zum Einkauf von Chiptuning-Software, Programmiergeräten oder auch komplette Chipsätze. Ob für Ihren BMW, Chrysler, Ford oder Ihren Fiat, ob für Diesel- oder Benzin- oder Turbomotoren, das Chiptuning-Zubehör ist für fast alle Automarken und Motorarten erhältlich.

Änderungen durch das Chiptuning sind eintragungspflichtig

Sobald Sie eine Veränderung an den serienmäßigen beziehungsweise in den Fahrzeugpapieren eingetragene Motorleistung oder -eigenschaften vornehmen, muss das Fahrzeug nach Abschluss des Chiptunings einem anerkannten Sachverständigen, wie beispielsweise dem TÜV oder der Dekra, vorgestellt werden. Ansonsten riskieren Sie die Löschung der Betriebserlaubnis und verlieren damit gleichzeitig Ihren Versicherungsschutz.