Teilen

DD Customs schickt „The Tyccon“

DD CUSTOM BMW X6M - Bild: DD Custom
DD CUSTOM BMW X6M – Bild: DD Custom

Seit Januar 2008 brachte BMW diesen Crossover auf den Markt. Es gab ihn von Anfang an als Sechszylinder mit 306 PS. Im Mai des gleichen Jahres warf BMW einen V8 mit 4395 cm³ hinterher dieser leistet 408 PS. UNgefähr ein Jahr später führten die Bayern im Juni 2009 die X6 M mit 555 PS auf den Markt ein.

Erst pünktlich zum anstehenden Modellwechsel zur zweiten Generation des Sport Activity Coupés sowie zur Markteinführung des kleinen Bruders X4 geisterten in den vergangenen Monaten vermehrt Erlkönig-Bilder durch das Netz, die den baldigen Nachzug anderer Premium-Hersteller in diese Fahrzeug-Klasse vermuten lassen. Kein Wunder, hat sich der anfangs viel belächelte und ob seiner „politischen Unkorrektheit“ gescholtene X6 doch zu einem echten Überraschungserfolg und Imageträge entwickelt – und zwar nicht trotz, sondern gerade wegen der von ihm verströmten Unvernunft. Auf die Spitze treibt selbige freilich das Baureihen-Topmodell X6 M mit seinem 555 PS starken 4,4-Liter-V8-Biturbo-Dampfhammer.

DD Customs glänzt mit Breite

Doch auch dessen martialischer Auftritt lässt sich noch erheblich extrovertierter gestalten, wie DD Customs aus Hamburg anhand des hier gezeigten Fahrzeugs unterstreicht: Auf Basis eines mächtigen Tycoon-Breitbau-Kits aus dem Hause Hamann Motorsport sowie 22-Zoll-Leichtmetallrädern und Carbon-Interieurparts des oberschwäbischen High-End-Veredelers haben die Styling-Spezialisten von DD Customs einen Heavyweight-Boliden der Extraklasse auf die Räder gestellt.

DD Cutoms BMW X6 M Version ist extrabreit - Bild: DD Custom
DD Cutoms BMW X6 M Version ist extrabreit – Bild: DD Custom

Der von DD Customs modifizierte Tycoon-Widebody lässt den mit seinen 1,98 Metern bereits im Serienzustand nicht „schlanken“ X6 M nochmals erheblich in die Breite wachsen. Dank ausgestellter Kotflügel sowie gewaltiger Schürzen und Bug und Heck wirkt der DD Customs-X6 wie ein Profi-Bodybuilder beim Posing auf der Bühne. Die stark konturierte Tycoon-Motorhaube sowie der Frontspoiler und die Außenspiegel-Gehäuse von Hamann Motorsport bestehen aus superleichtem Kohlefaser-Gewebe. Mit Sichtcarbon veredelte DD Customs darüber hinaus den Hamann-Heckdiffusor, die Einstiegsleisten, die Türgriffe, die Dachreling und sogar die Antennen-Finne auf dem Dach. Ein besonderes Technik-Gimmick erhielten die Seitenschweller: In sie integrierte DD Customs eine Unterbodenbeleuchtung, die auf jeder Seite vier große BMW-Logos auf den Asphalt projiziert. Am Heck ziehen die avantgardistischen Endrohre des Hamann Motorsport EVO II-Endschalldämpfers die Blicke auf sich, denen zudem Ehrfurcht gebietendes V8-Gedonner entweicht. Die serienmäßigen Katalysatoren wurden darüber hinaus durch High-End-Metallkats aus dem Hause HJS ersetzt.

Natürlich kommt solch ein XXL-Bolide nicht mit „kleinen“ 20-Zoll-Felgen aus. DD Customs wählte zur adäquaten Füllung der Radhäuser vielmehr 10,5×22- und 12×22-zöllige Hamann Anniversary Evo Black Line-Felgen in mattem Schwarz, auf die extrem breite und ultraflache Continental Sport Contact 5P-Gummiwalzen in 295/30R22 und 335/25R22 aufgezogen wurden.

[nggallery id=116]

Den Fahrgastraum des großen Sport Activity Coupés veredelte DD Customs mit einem umfangreichen Hamann Motorsport-Carbon-Interieurpaket. Neben diversen Kohlefaser-Leisten ziert der charakteristisch schimmernde Verbundwerkstoff sogar das Sportlenkrad und den Automatik-Wählhebel. Zudem wurden die Kopfstützen der Vordersitze in der Hamann Motorsport-Sattlerei neu beledert. Aus dem Hamann-Portfolio stammen auch die Pedalerie sowie die Einstiegsbeleuchtung. Darüber hinaus finden sich im „Kellergeschoss“ weiche Fußmatten mit DD Customs-Logo-Bestickung.